Berichte und Bilder

05.07.2017 Neue Residenz

24.06.2017 Sommerfest

Unser diesjähriges Sommerfest des ABiH fand am 24.06.2017 statt. Als Ehrengäste konnten wir in Vertretung des OB, Fr. Dr. Judith Marquardt (Dezernentin für Kultur und Sport), sowie Herrn Bönisch von der CDU und Herrn Böl vom Verein „Mit Handicap leben“ begrüßen. Auch aus dem Wohngebiet hatten einige Bewohner den Weg zu uns gefunden. Nach der Eröffnung durch den Vorsitzenden, Hr. Willamowski, wurde Im Beisein aller Gäste eine Kooperationsvereinbarung zwischen den Vereinen „Mit Handicap Leben e,V.“ vertreten durch den 1. Vorsitzenden, Hr. Tim Böl und dem „Allgemeinen Behindertenverband in Halle e.V.“, vertreten durch den 1. Vorsitzenden, Hr. Uwe Willamowski, unterzeichnet. Durch den Geschäftsstellenleiter, Hr. Titz, wurden einige organisatorische Hinweise zum Ablauf des Sommerfestes gegeben. Frau Ambrosius, als diesjährige Glücksfee zeichnete für die Tombola verantwortlich und dankte allen Sponsoren und Mitgliedern des ABiH, welche für die umfangreichen Tombolapreise sorgten. Danach übernahm unser DJ Steven die Moderation des weiteren Programmablaufs. Zuerst konnte er die Selbstverteidigungsgruppe unter Leitung von Raik John ansagen. Das war wieder ein sehr gelungener Auftritt, welcher sehr viel Beifall von den Gästen einbrachte. Dieses Jahr hatte Raik eine Gruppe Ninja-Kinder aus Eisleben eingeladen, welche Übungen aus dem Training vorstellten. Nach einer Mittagspause bei leckeren Sachen vom Grill und bei Kaffee und Kuchen hatten wir eine Überraschung parat: Andreas, der Zauberer, gab uns die Ehre und führte an den Gästetischen seine „Tricks“ zur Freude aller vor. Danach führten die Kindertanzgruppe „Schnatterinchen“ vom Lieskauer Karnevalsverein unter der Leitung von Frau Cindy Klostermann einige Tänze auf. Die Mädchen trugen dazu wunderschöne Kostüme. Die Gäste belohnten diesen Auftritt mit lang anhaltendem Beifall. Unser DJ brachte zwischen den Programmteilen Musik, einfach zum Tanzen und Mitsingen. Es wurde dann auch das Tanzbein gegeschwungen, schließlich mußten ja die Kalorien der kulinarischen Stände „verbrannt“ werden. Ein absoluter Höhepunkt war der Auftritt eines russischen Chores – ein Ohrenschmaus ! Im Hintergrund lief ein Skatturnier, welches dieses Jahr mit größerer Beteiligung besetzt war. Die 3. Bestplazierten bekamen wertvolle Preise überreicht. Den Abschluß des Programmes bestritt die Vokalgruppe „Sound of Tunes“. Das Finale wurde gemeinsam mit mehreren Sommerfestgästen eindrucksvoll gestaltet. Das diesjährige Sommerfest schätzten die Gäste mehr als gelungen ein. Weit über 80 Personen (Mitglieder plus Gäste) hielten bis zum Schluß des umfangreichen Programmangebotes aus. Dank an die Organisatoren und den vielen fleißigen Helfern von Verband: Ruth Schulze, Margit Korte, Sabine Knöfel, Annette Schunke, Monika Oppermann sowie Thomas Grosch, Reinhard Giesche, Dirk Nötzel, Jan Stieler, Peter Blankenburg und nicht zu vergessen Egbert Martin. Den Fahrern gebührt für ihren Einsatz ein großes Lob.
Christine Ambrosius und Lothar Titz

13.06.2017 Sommerfest Pro Handicap

Am 13. Juni 2017 fand in der Neuen Residenz das diesjährige Sommerfest unseres Fördervereins Pro Handicap statt. Gerd Micheel nutze dies gleichzeitig und feierte seinen 60. Geburtstag. Zahlreiche Gäste folgten seiner Einladung in dieses herrliche Ambiente mitten in der Stadt. Fr. Friedrich, als sozusagen Schlossherrin, hatte alles mit vielen Helfern wunderbar hergerichtet. Auch der Landesvater, Ministerpräsident Dr. Haseloff, gab sich die Ehre, um Gerd Micheel für sein außerordentliches soziales Engagement und zum besonderen Geburtstag zu gratulieren. Die Mitglieder des ABiH haben zu diesem Jubiläum fleißig gesammelt und konnten Gerd Micheel einen Scheck zugunsten der neuen Begegnungsstätte des Vereins „Mit Handicap Leben e.V.“ überreichen. Es war eine sehr gelungene Veranstaltung bei bestem Wetter.

07.06.2017 Schifffahrt

Um 08.00 Uhr war Treffen im Verband. Dann wurden die restlichen Mitglieder abgeholt und ab ging es Richtung Leipzig zum Markleeberger See. Das Wetter war schön, doch der Wind war heftig. Auf dem Schiff, MS „Wachau“, war es ein bisschen eng, dafür lustig und gesellig. Bei Kaffee und Kuchen gab es Erklärungen durch den Kapitän über die Strecke. Auch ging es durch die Schleuse, was immer recht spannend ist. Unterwegs hat das Schiff auch an anderen Seen angelegt und es stiegen noch Gäste zu. Bei einem kleinen Imbiss ging es langsam wieder zurück. Im Nu waren die 3 Stunden vorbei. Wir gingen von Bord und fuhren wieder nach Hause. Alle hatten einen schönen Tag. Bis zur nächsten Schifffahrt.
Steffi Bragulla

01.06.2017 Schützenverein Langeneichstädt

Passend zum Kindertag unternahmen wir am 01. Juni eine wunderbare Ausfahrt. Wir waren eingeladen, beim Schützenverein Langeneichstädt am Schießstand die Waffen auszuprobieren. Zuerst wurden wir ausführlich belehrt, was darf man im Umgang mit Waffen und was nicht. Ein sehr interessantes Thema. Am Schießstand hatte dann jeder seinen eigenen „Schützenmeister“ an seiner Seite. Das laden der Gewehre war gar nicht so einfach. Wir konnten mehrere Gewehrarten ausprobieren. Die Schießscheiben waren jedoch verdammt weit weg. Wer da seine Brille vergessen hat, sah ganz schön alt aus. Aber nach ein paar Schießübungen hatten wir dann den Kniff raus. Einzig und allein vor den Pistolen hatten wir doch ziemlichen Respekt. Diese hatten nicht nur eine ganz schöne Rückstoßkraft, die waren auch verdammt laut. Apropos laut. Wir alle trugen zu unserem Schutz Ohrenschützer. Wir sahen aus wie die Mickeymäuse. Zum Mittagessen gab es lecker Gegrilltes. Danach konnte wer wollte nochmal an die Waffen. Oder man saß auf der Terrasse und unterhielt sich. So erfuhren wir noch einiges aus dem Vereinsleben des Schützenverbandes. Die Räume des Vereins sind auch standesgemäß mit Waffen aller Art (ohne Munition ? ) und vielen, vielen Pokalen geschmückt. Für uns war es ein Ausflug in unbekannte Gefilde, der uns sehr sehr gut gefallen hat. Vielen Dank an den Schützenverein Langeneichstädt und alle die diesen Ausflug vorbereitet und uns begleitet haben. Es war wunderbar. Und da wir sehr artig waren, haben wir gleich wieder eine Einladung erhalten. Die werden wir gern annehmen.
Sabine Knöfel

31.05.2017 Cafe Lebenshilfe

24.05.2017 Tierpark Delitzsch

Am Mittwoch, 24.05.2017 unternahm der ABiH einen Ausflug in den Tiergarten Delitzsch bei trockenem, aber windigem Wetter. Das ebene Gelände und die zahlreichen Ruheecken machen den Tiergarten zu einem lohnenden Ausflugsziel. Die Einrichtung ist barrierefrei und somit für Menschen mit einer Gehbehinderung und für Rollstuhlfahrer nutzbar. Auch ein Behinderten-WC ist vorhanden. Es waren exotische und heimische Tiere in naturnah gestalteten Gehegen zu sehen. Auch einige Jungtiere konnten beobachtet werden. Direkten Kontakt mit Tieren konnte man im großen Streichelgehege nehmen, Schweinen den Rücken mit einer Bürste streichen und mit Futter aus dem Automaten die Enten füttern. Hierbei machten sich aber auch die prächtigen Karpfen stark. Nach dem ausgiebigen Spaziergang kehrten wir in die Cafeteria ein und nahmen einen herzhaften Imbiss und kühle Getränken ein. Danke auch dem freundlichen Personal Abschließend möchte ich allen Fahrern, sowie den Betreuern Danke sagen, welche sich wieder sehr gut um uns Behinderten und auch Nichtbehinderten kümmerten.
Lothar Titz

09.05.2017 Stadtmuseum

05.05.2017 Hallmarktfest

Bei bestem Wetter nahm unser Verband am 5. Mai 2017 beim bereits 6. Hallmarktfestes, veranstaltet vom Verein Lebenstraum Halle e.V., teil, um einen Beitrag zur Gleichbehandlung von Menschen mit Behinderungen in unserer Stadt zu leisten. Schirmherr der Veranstaltung war auch in diesem Jahr der CDU Stadtrat Bernhard Bönisch, welcher in diesem Jahr von Frau Brederlow vertreten wurde. Es wurde versucht, Besucher des Hallmarkfestes ins Gespräch zu bringen. Kaffee und Kuchen wurde gereicht. Leider war das Interesse der Bürger gegenüber den letzten Jahren sehr rückläufig. Erst wenn Menschen selbst betroffen werden, werden sie aktiv. Zu den jährlichen Gästen gehörte auch Dr. Thoralf Fischer, Beauftragter des OB für Belange für Menschen mit Behinderungen. Auch Frau Katharina Brederlow (Beigeordnete für Bildung und Soziales) gab uns die Ehre. Es wurden rege Diskussionen geführt. Insgesamt vielen Dank an alle Helfer, die dazu beigetragen haben, dass der Europäische Protesttag 2017 erfolgreich durchgeführt werden konnte.
Lothar Titz

16.04.2017 Panometer

15.03.2017 Landesmuseum

Der ABiH hat am 15.03.2017 diese sehr sehenswerte und informationsreiche Ausstellung im Landesmuseum für Vorgerschichte besucht. Mit 17 Teilnehmern wurden wir in zwei Gruppen durch die Ausstellung geführt. Im Zentrum der 350 qm großen Ausstellung stehen die einmaligen Überreste einer umfassend ausgestatteten Alchemistenwerkstatt aus der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts, die 2012 bei Ausgrabungen in der Lutherstadt Wittenberg entdeckt wurde. Die geschichtliche Entwicklung der Forschungen von der arabischen Zeitepoche bis heute wurde sehr gut und übersichtlich in Bildern und Fundstücken dargestellt. Vom „Stein der Weisen“, über das Porzellan bis hin zur Atombombe wurden die Nebenprodukte der Forschung von Chemikern und Physikern chronologisch aufgezeigt. Abschließend wurden in der Cafeteria die vielen Eindrücke bei Kaffee, Kuchen aber auch Würstchen ausgewertet.

23.02.2017 Fasching

So feierten wir am Donnerstag, dem 23.02.2017 in ausgelassener Runde unseren Clubfasching. Es war eine gute Teilnahme der Mitglieder zu verzeichnen. Die Mehrzahl der Teilnehmer war beim Verkleiden mehr als kreativ. Vom einfachen Hütchen bis zum Minimo-Kostüm, über den Mönch bis hin zu Piraten, war alles vertreten und die Prämierung der besten Kostüme fiel umso schwerer. Dennoch, bei der Wahl der 3 Bestplazierten waren wir uns alle einig, sodass unsere Jutta als „Pfau“, den 1. Platz, Annette mit Steffi als „Buschelschwestern“, den 2. Platz und Nelly als „Prinzessin“ letztendlich den 3. Platz belegten. Vor allem unsere Krankenschwester „Christine“ hatte mit Gesundheitsgetränken sowie Lachgummis und einem Auftritt mit eine Witz-Kanonade für eine Abwechslung im Programm gesorgt. Lothar, in diesem Jahr als Zauberer daher kommend, amüsierte uns auch mit ein paar Witzen und spendierte eine „Klopfer“-Runde. Der musikalische Beitrag durch den Schlager-OPA aus Halle namens „PREDANO“ steigerte sich langsam. Es dauerte doch eine Weile ehe das Tanzbein geschwungen wurde. Eine Polonäise war dann doch noch drin. Zum Schluß der Veranstaltung war dann doch Stimmung aufgekommen. Unser herzlicher Dank gilt allen fleißigen Helfern, die uns mit einem bunt geschmückten Raum ebenso überraschten, wie mit der Auswahl an Speisen und Getränken. Besonderer Dank gilt es für Annette und Sabine und auch den Fahrern.
Lothar Titz

28.01.2017 Beerdigung Wally Bolm

05.01.2017 Ostrock meets Classic


nach oben

Kontakt | Impressum | Webdesign: ©2010-2017 ixxilon WebDesign