Archiv

Hier finden Sie Berichte und Bilder aus dem Jahr 2020.

01.10.2020 - Karl Lagerfeld FOTOGRAFIE - Die Retrospektive

Am 01.10.2020 besuchte eine Gruppe interessierter Mitglieder unseres Vereins die Sonderausstellung in der Moritzburg. Die Ausstellung vereint mehr als 300 Fotografien, die noch zu Lebzeiten gemeinsam mit Karl Lagerfeld eigens für die Präsentation im Landeskunstmuseum Sachsen-Anhalt ausgewählt und produziert wurden. Die Schau erstreckt sich über alle Ausstellungsflächen des Sonderausstellungsbereiches des Museums. Einige der ausgestellten Werke sind erstmals überhaupt öffentlich zu sehen.

"Ich kann das Leben nicht mehr ohne seine Abstraktion betrachten. Ich betrachte die Welt und die Mode durch das Auge der Kamera."
(Karl Lagerfeld)

Frau Reiche leitete uns mit interessanten Anmerkungen und Erklärungen durch die Ausstellung, die bereits im Innenhof mit einer einzigartigen, auf den Ort zugeschnittenen Inszenierung Selbstporträts des Künstlers beginnt. Von Porträt, Modefotografie oder Architekturbildern bis hin zu Bildgeschichten gibt es sehr beeindruckende Fotos, oder man möchte sagen Kunstwerke, zu betrachten. Wir konnten auch mit Frau Reiche eine kleine Premiere begehen und zwar die Benutzung des neuen Aufzuges ins Gotische Gewölbe. Dort befindet sich ein 18 Meter langes hinterleuchtetes LED-Paneel zu Homers Odyssee. Wir sind froh, dass wir trotz Corona die Möglichkeit zum Besuch im Kunstmuseum hatten und das Tragen des Mund-Nasenschutzes war dafür eine akzeptable Notwendigkeit. Man(n, Frau) sollte sich nicht diese einmalige Gelegenheit entgehen lassen in die Welt der Fotografie aus Sicht vom Künstler Karl Lagerfeld einzutauchen. Im Anschluss des Museumsbesuchs nahmen wir im Moritzburgcafe bei besten Wetter im Hof Platz. Bei Waldpilzsuppe, Panetini oder Torte genossen wir dann noch den herrlichen sonnigen Nachmittag.
(Quelle: Auszüge aus dem Flyer zur Ausstellung)

Annette Schunke

17.09.2020 - Herbstfest

19.05.2020 - Kuchentour

04.03.2020 - Geschichten, die fehlen

Am 04.03.20 besuchten einige Mitglieder das Stadtmuseum Halle. Wir bekamen von Frau Arnold eine sehr interessante Führung durch die Sonderausstellung über die Geschichten von Menschen mit Beeinträchtigung. In 15 Kapiteln trägt das Museum Geschichten zusammen, die beispielhaft Auskunft geben über das Leben beeinträchtigter Menschen in der Stadtgeschichte von Halle. Einige Mitglieder arbeiteten aktiv bei der Gestaltung und mit eigenen ganz privaten Beiträgen am gelungenen Ausstellungskonzept mit. So kann man zum Beispiel etwas über Petra Wenzels Liebe zum Qi Gong erfahren, die Malkunst von Heike Taubert oder Gisela Möbus Hochzeitskleid aus den 60er Jahren betrachten. Mit Objekten zum Anfassen (beispielhaft eine Kopie von der Plastik von Zitterreinhold), taktiler Leitlinie, Audioguide, Unterfahrbarkeit von Vitrinen und geräumige Anordnung ist es auch für blinde und mobilitätseingeschränkte Menschen möglich, eigenständig die Ausstellung zu erkunden.
Im Anschluss an die Führung machten wir einen kleinen Spaziergang zum Cafe Avecio. Mit leckerem Lachs, Kalbsleber oder Schnitzel wurde der Hunger gestillt. Allerdings konnten einige dem leckeren Angebot von frischgebackenen Kuchen nicht wiederstehen. Nach Kaffee und Kuchen machten wir uns nach einem sehr schönen Tag auf den Heimweg.
Annette Schunke

20.02.2020 - Fasching

Endlich war es wieder so weit, der ABiH feierte die "5. Jahreszeit". Ein großes Ereignis warf ihre Schatten voraus, die Vorbereitungen liefen auf Hochtouren. Alle Teilnehmer hielten ihre Kostümierungen bis auf die letzte Minute geheim. Auch in der Küche herrschte Hochbetrieb.
Am 20.02.2020 (was für ein Datum) um 14.30 Uhr dann der Startschuß in bewährter Weise von unserem Lothar. Großes "AHA" in der Runde, die Kostüme übertrafen alle Erwartungen, so vielfältig. Wo Worte fehlen, sollen die Bilder für sich sprechen! Es fiel diesmal der Jury besonders schwer die besten 3 Kostüme zur Prämierung auszuwählen. Unsere "Haus- und Hofkapelle", bestehend aus Peter und Jens, sorgten für ausgelassene Stimmung. Dafür wurden sie mit einem Pokal und Rathaustropfen, in Abstimmung mit unserem Verein, ausgezeichnet. Polonaise, Tanz, Quizspiele und lustige Worteinlagen von unseren Mitgliedern wechselten einander ab. Stimmung pur!
Nicht zuletzt trugen auch die kulinarischen Genüsse dazu bei: Pfannkuchen, Knabberei von süß bis salzig, Bowle und andere Getränke sowie eine kräftige Soljanka mit dem Vermerk auf der Zutatenliste "kann Spuren von Humor" enthalten. Am Ende waren wir uns übereinstimmend einig; einen so schönen Fasching haben wir lange nicht erlebt.
Unser aller Dank gilt natürlich wie immer Annette, Monika, Reinhard, Marcus und den nichtgenannten Helfern im Hintergrund, die ihr Bestes zum Gelingen dieses Nachmittags gaben.
DANKE - es gibt leider nur dieses eine Wort dafür, aber es Kommt aus aller Herzen!
Christine Ambrosius


nach oben

Kontakt | Impressum | Webdesign: ©2010-2022 ixxilon WebDesign